Martina Priessner | Buch & Regie

Martina Priessner ist Dokumentarfilmemacherin, die in Berlin und Istanbul lebt, und seit vielen Jahren zur Deutsch-Türkischen Migration arbeitet. 2010 stellte sie ihren ersten abendfüllenden Dokumentarfilm „Wir sitzen im Süden“ fertig, der für den Grimme-Preis nominiert wurde. 2013 realisierte sie den Found-Footage-Film „Everyday I’m çapuling„ über die Gezi-Park-Proteste in Istanbul. Von 2008 bis 2010 arbeitete sie am Ballhaus Naunynstraße in Berlin als Dramaturgin und Kuratorin. In dieser Zeit kuratierte sie den Theaterparcours „Kahvehane – Turkish Delight, German Fright? Anatolische Kaffeehäuser in Kreuzberg and Neukölln.“ Sie hat Stipendien von Nipkow, DEFA und der Kulturakademie Tarabya erhalten. Gegenwärtig ist sie Mercator-IPC Stipendiatin und arbeitet an dem Dokumentarfilmprojekt “650 Words ayway from home” über Vorintegrationskurse.

Filmografie

2010
»Wir sitzen im Süden« Dokumentarfilm

Regie: Martina Priessner
88 Min., DVCam

pangeafilm / ZDF Das kleine Fernsehspiel

2013
»Everday I´m Çapuling« ∣ Found-Footage Film
60 Min.
Produziert von Amin Farzanefar und Lale Konuk.

2008
»Die sechs Tage von Adem und Eva« ∣ Kurzfilm
Regie: Martina Priessner, Tunçay Kulaoğlu
15 Min., DVCam
Cinemaniax Production

2006
»Rasur« ∣ Kurzfilm, Dokufiktion
Regie: Martina Priessner, Tunçay Kulaoğlu
7 Min., 35 mm
Cinemaniax Production